Leichte Sprache

Marga-Loenertz-Haus

  • Gemeinsames Kochen im Marga-Loenertz-Haus
  • Innenhof des Marga-Loenertz-Hauses
  • Eingangsbereich des Marga-Loenertz-Hauses
  • Eingang Marga-Loenertz-Haus
  • Impressionen vom Sommerfest 2014
    Impressionen vom Sommerfest 2014
  • Impressionen vom Sommerfest 2014
    Impressionen vom Sommerfest 2014
  • Impressionen vom Sommerfest 2014
    Impressionen vom Sommerfest 2014
  •  
Leichte Sprache
Leichte Sprache

Das Marga-Loenertz-Haus

Leben in Bornheim-Hersel

Am Ortseingang von Bornheim-Hersel liegt das 2007 eröffnete Marga-Loenertz-Haus, eine Wohnstätte vorwiegend für Menschen mit hohem Hilfebedarf. 24 Bewohnende leben hier in Einzelzimmern in insgesamt fünf Wohneinheiten. Zu jeder Einheit gehört eine eigene Küche mit Wohnraum, die gerne gemeinsam genutzt wird. Das Marga-Loenertz-Haus beherbergt vor allem ältere Menschen mit Behinderung. Mit großem persönlichen Engagement und hoher fachlicher Qualifikation werden die Bewohnenden des Hauses respektvoll und sensibel betreut. Die Wünsche und Probleme jedes Einzelnen werden ernst genommen. Die vertrauensvolle Beziehung zwischen Bewohnenden und Betreuenden lässt das Marga-Loenertz-Haus zum Zuhause werden.

Angebot

Die eigenverantwortliche Gestaltung des gemeinsamen Lebens in der Wohnstätte durch die Bewohnenden  wird  von  den  Betreuenden  im Haus sehr unterstützt. Dies ist neben der professionellen Pflege und Betreuung gleichwertiger Bestandteil der Arbeit. Die individuellen Fähigkeiten des Einzelnen werden angesprochen und die aktive Einbindung in die täglichen Abläufe gefördert. Auf diese Weise leben die Menschen hier in individuell größtmöglicher Selbstständigkeit. Das Haus bietet  durch  seine Wohnräume und den großen Innenhof viele Gelegenheiten für gemeinschaftliche Aktivitäten wie Disko-Abende, gemeinsames Grillen und gemütliches  Beisammensein.

Lage

Trotz der ruhigen Lage des Hauses befinden sich alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs in der Nähe. Das Ortszentrum von Bornheim-Hersel mit Ärzten und Geschäften ist in wenigen Minuten zu Fuß oder bequem per Bus erreichbar. Der Bus fährt direkt vor der Tür ab, so gelangt man auch ins Zentrum von Bonn. Die regelmäßige, aktive Teilnahme der Bewohnenden an Festen im Ort ist lebendiges Zeichen eines vorurteilsfreien Miteinanders. Ebenfalls in Hersel befindet sich das Luise-Mittermaier-Haus der Lebenshilfe, wo das Begegnungszentrum „Das Luise“ ein vielseitiges Freizeitangebot für Menschen mit und ohne Behinderung bietet.

Fakten

  • Wohnstätte eröffnet 27.02.2007
  • Lage am Ortsrand von Bornheim-Hersel, ÖPNV-Anbindung mit Bus und Bahn
  • 24 erwachsene Bewohnende, vorwiegend ältere Menschen mit hohem Hilfebedarf
  • 24 Einzelzimmer mit ca. 16 qm
  • Telefon, TV-Anschlüsse, Rufanlage
  • 2 Etagen, Aufzug auf jeder Etage
  • 3 Wohneinheiten im Obergeschoss für je 4 Personen
  • 2 Wohneinheiten im Erdgeschoss für je 6 Personen
  • je Wohneinheit eine eigene Küche und Wohnraum
  • behindertengerechte Tandem-Duschbäder
  • ein Pflegebad auf jeder Etage
  • großer Innenhof mit Sitzgelegenheiten, Gartenhaus und Grillmöglichkeit
  • offener Sitzbereich im Erdgeschoss, großer Gemeinschaftsraum

Weitere Einrichtungen der Lebenshilfe in Hersel

 

Ein Apartmenthaus und das „Stiftungshaus“ des Ambulant Unterstützten Wohnen stehen ebenfalls auf dem Gelände des Marga-Loenertz-Hauses. Es gibt insgesamt 14 Wohnungen, davon werden vier als Zweizimmerwohnungen genutzt. Im Stiftungshaus leben fünf Menschen in einer Wohngemeinschaft. Gemeinsam nutzen alle Bewohnenden den großen Innenhof, den Grillplatz oder den Garten. Feste wie das Sommerfest, werden gemeinsam gefeiert, man hilft und unterstützt sich gegenseitig.

Video: Wohnen bei der Lebenhilfe

Das Marga-Loenertz-Haus

Das Marga-Loenertz-Haus ist in Bornheim-Hersel.
Dort leben 24 Menschen.
Manche Bewohner brauchen viel Unterstützung.
Dafür sind Betreuer Tag und Nacht im Haus.

Was kann man in der Freizeit machen?

Wir feiern gerne Partys oder Grill-Abende.
Dazu kommen auch Gäste,
aus dem Haus nebenan.
Das wird Apartment-Haus genannt.
Das schwere Wort wird so ausgesprochen: Appartmänt
Hier gibt es Wohn-Plätze für das
Ambulant-Unterstützte-Wohnen
.
Oder es kommen Menschen aus Hersel.

Direkt vor der Tür vom Marga-Loenertz-Haus
ist eine Bus-Halte-Stelle.
Von dort fahren wir mit dem Bus nach Bonn.
In Hersel gibt es viele Super-Märkte.
Auch Ärzte sind in der Nähe.
Der Rhein ist ganz nah.
Da können die Bewohner spazieren gehen.

Wie sieht das Haus aus?

Es gibt 24 Zimmer.
Jeder hat ein Einzel-Zimmer.
Ein Bad teilen sich immer 2 Bewohner.
Es gibt zwei Pflege-Bäder.
Es gibt fünf Wohn-Gruppen.
Auf jeder Gruppe gibt es eine Küche
und einen Gemeinschafts-Raum.

In dem großen Innen-Hof kann man
gemütlich zusammen sitzen.
Es gibt Bänke und Stühle.

Adresse

Visualisierung nach © bikablo

Marga-Loenertz-Haus
Rheinstraße 13
53332 Bornheim-Hersel

Telefon-Nummer: 02 28 - 555 84 64 30
oder 0 22 22 - 92 77 80

Fax-Nummer: 0 22 22 - 92 77 26

E-Mail: mlh@lebenshilfe-bonn.de

Willkommen im Wir.

Lebenshilfe Logo

Wir, die Lebenshilfe Bonn, sind ein gemeinnütziger Verein, der im Jahre 1959 von Eltern geistig behinderter Kinder und interessierten Fachleuten in Bonn gegründet wurde. Die Lebenshilfe Bonn berät, begleitet und fördert Menschen mit einer geistigen Behinderung oder erhöhtem Förderbedarf.

Wir bieten vielfältige Angebote von frühster Kindheit bis ins hohe Alter. Diese sind so vielfältig wie die individuellen Wünsche und Bedürfnisse jedes Menschen. Sie richten sich an Menschen mit Behinderung sowie an deren Eltern, Angehörige und Bezugspersonen.

Wer wir sind