43 Wandel Das war eine der großen Sorgen vieler Angehö riger als wir vor 15 Jahren versucht haben Men schen für das Betreute Wohnen zu gewinnen Dass es für diese Menschen schwierig werden könnte Kontakte zu knüpfen Heute kann man sagen dass die meisten Bewohnenden die ins Betreute Wohnen gezogen sind sehr zufrieden und selbstständig leben Ellerich Ein weiteres Angebot das es zukünf tig im Wohnbereich geben wird ist die 24 Stun den WG Sie kombiniert eine Rundum Betreu ung mit dem ambulanten Angebot Wandel dadurch wird man automatisch mehr Individualität in den Vordergrund stellen Bei dieser Wohnform wird es darum gehen ein gutes Mittelmaß zu finden Das Miteinander darf auch nicht aus dem Blick geraten Denn tatsächlich braucht das jeder Mensch Individua lität und Gemein schaft Leider stellt uns da die Personalsituation aktu ell vor sehr große He rausforderungen und macht es schwer das umzusetzen Wie lässt sich denn unter diesen er schwerten Bedin gungen Individualität im Alltag überhaupt ermöglichen Ellerich Wir müs sen uns da immer wieder selbst überprüfen und fragen ob all unsere Regeln und Strukturen tatsächlich notwendig sind Denn diese stehen einer Individualität oftmals entgegen Deshalb sollten wir uns fragen Wo können wir sie zugunsten von Individualität auch unterbrechen Ohne andere Menschen aus ihrem gewohnten Ablauf herauszubringen Aber perspektivisch muss es bei der Stärkung der Individualität immer auch darum gehen die Gemeinschaft nicht zu vernachlässigen Das brauchen viele Bewohnende auch Inwiefern ist es denn wichtig auch die Gemein schaft zu stärken Ellerich Es gibt sehr viele Menschen für die ist die Gruppe sehr wichtig Sie lieben und schät zen es in einer Gruppe unterwegs zu sein ge meinsam Musik zu hören gemeinsam Kaffee zu trinken Sie brauchen das das gibt ihnen Sicherheit Im stationären Wohnen ist es eine große Herausforderung Individualität im Rah men einer Eins zu eins Betreuung umzusetzen Im Ambulant Unterstützten Wohnen ist es genau umgekehrt da ist erstmal alles individuell Und da erlebe ich große Anstrengungen um den Menschen gerecht zu werden die gerne etwas in der Gruppe machen wollen damit auch keine Vereinsamung entsteht

Vorschau LHB Jubiläum 60 Jahre Seite 43
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.