• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Tenten-Haus

Weißes Haus mit Bäumen davor
Leichte Sprache
Leichte Sprache

Das Tenten Haus

Leben in Beuel-Vilich

Das Tenten-Haus Vilich liegt im Herzen eines Wohngebiets. Hier leben 17 Männer und Frauen in zwei gemischten Gruppen in ihren individuell gestalteten Einzelzimmern. Für jede Gruppe steht eine offene Küche mit angeschlossenem Wohn- und Essbereich zur Verfügung. Die Etagen sind über einen Aufzug barrierefrei zu erreichen. Die Bewohnenden sind sehr unternehmungslustig und helfen sich gegenseitig. Die Dinge des täglichen Lebens wie Hausarbeit, Einkaufen oder Kochen erledigen sie möglichst selbstständig. Im Haus gibt es eine Nachtbereitschaft, sodass sich die Bewohnenden jederzeit bei Bedarf Unterstützung holen können.

Angebot

Die Bewohnenden des Tenten-Hauses können zwischen zahlreichen Freizeitaktivitäten im Haus und der Umgebung wählen: Fußball, Kegeln, Maltherapie, Entspannung und vieles mehr. Ausflüge festigen das Gefühl der Gemeinschaft und Selbstständigkeit ebenso wie Kicker- und Tischtennisspiele im Keller, gemeinsames Cappuccino-Trinken und – besonders beliebt – das gemeinsame Grillen. Dazu lädt der gemütliche Garten mit zwei Terrassen ein, die beide barrierefrei zu erreichen sind, eine davon durch eine Rampe. Einige Bewohnende nehmen am Projekt „Ohrenkuss“ teil, eine Zeitung, die von Menschen mit Down-Syndrom gemacht wird.

Lage

Die gute Verkehrsanbindung unterstützt die Mobilität der Bewohnenden. Die Haltestellen verschiedener Buslinien sind nur fünf Gehminuten, die Station der S-Bahn zehn Minuten entfernt. Damit befinden sich Siegburg, das Beueler Zentrum und die Bonner City in erreichbarer Nähe. Fußläufig liegen diverse Einkaufsmöglichkeiten, Apotheken, Cafés und Restaurants.

Fakten

  • Wohnstätte eröffnet 01.11.1994
  • Ruhige Lage in Bonn-Vilich, gute Anbindung an ÖPNV
  • Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte fußläufig erreichbar
  • 17 erwachsene Bewohnende
  • 17 individuelle Einzelzimmer mit ca. 13,5 qm
  • 3 Etagen, mit barrierefreiem Aufzug
  • 1 Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 8 Gemeinschaftsbäder
  • 2 Gemeinschaftsküchen
  • 2 Wohn-/Esszimmer
  • 1 Mehrzweckraum im Kellergeschoss
  • Garten mit 2 Terrassen und Grill, Zugang barrierefrei möglich.
  • Vielfältige Freizeitangebote im Haus und der Umgebung

 

 

Video: Wohnen bei der Lebenshilfe

Das Tenten-Haus

Zeichnung: Haus mit Blumenbeet davor

Das Tenten-Haus ist in Bonn-Vilich.
Im Haus können die Bewohner mit dem Rollstuhl fahren.
Die Betreuer sind Tag und Nacht da.

Zeichnung: Mann, Frau und Mann im Rollstuhl

Das Tenten-Haus liegt in
einem Wohn-Gebiet in Bonn-Vilich.
Dort leben 17 Menschen.
Es gibt zwei Gruppen im Haus.
In jeder Gruppe wohnen
Männer und Frauen zusammen.
Und sie sind alle unterschiedlich alt.

Zeichnung: Zwei Menschen putzen in einem Haus.

Weil die Bewohner sehr selbstständig sind
machen sie viel alleine.
Sie gehen zum Beispiel einkaufen.
Und sie kochen und sie putzen selbst.
Jeder so gut wie er kann.
Und jeder hilft jedem.
Weil die Bewohner in einer Gemeinschaft leben.

Was kann man hier machen?

Zeichnung: Kinder spielen, malen, kochen und hören Musik.

Es gibt ein großes Programm für die Freizeit.
Die Bewohner können Sport machen.
Zum Beispiel beim Verein für Behinderten-Sport.
Oder sie gehen kegeln.
Oder malen oder entspannen.

Zeichnung: Menschen mit Rucksäcken gehen in der Natur wandern.

Auch zum Fußball beim SV-Menden können sie gehen.
Wir machen gemeinsam Ausflüge.
Im Haus gibt es eine Tisch-Tennis-Platte
und einen Kicker.
Wir grillen gerne zusammen.
Und wir trinken gerne einen Kaffee zusammen.


Zeichnung: Notizblock und Stift

Manche Bewohner nehmen auch an dem Projekt Ohren-Kuss teil.
Das ist eine Zeitschrift.
Die Zeitschrift wird von Menschen mit Behinderung gemacht.

Wo liegt das Haus?

Zeichnung: Schild einer Haltestelle

Das Haus liegt in einem Wohn-Gebiet.
Es gibt viele Nachbarn.
In der Nähe vom Haus gibt es eine Bus-Haltestelle.
Da kann man nach Bonn oder nach Beuel fahren.
Oder nach Siegburg.

Zeichnung: Wegweiser mit Haus und Wald

Die Bewohner können zu Fuß einkaufen.
Oder zum Arzt gehen.
Es gibt auch Cafés in der Nähe.

Wie sieht es im Haus aus?

Zeichnung: In eine Badewanne läuft Wasser vom Duschkopf ein.

Es gibt 17 Einzel-Zimmer.
Ein Zimmer hat eine eigene Dusche und ein WC.
Es gibt acht Bade-Zimmer für alle anderen Bewohner.

Zeichnung: Frau und Mann spielen „Mensch ärgere dich nicht“.

In jeder Gruppe gibt es ein gemütliches Wohn-Zimmer.
Und ein Ess-Zimmer.
Und es gibt in jeder Gruppe eine kleine Küche.
Im Keller gibt es einen
Gruppen-Raum für alle Bewohner.

Zeichnung: Rollstuhlfahrerin fährt eine Rampe hoch.

Wir haben auch zwei Terrassen mit Grill.
Und einen Garten.
Weil es eine Rampe gibt,
können auch Bewohner im Rollstuhl in den Garten.

Adresse

Zeichnung: offener Briefumschlag

Johannes-Norbisrath-Straße 17
53229 Bonn

Telefon-Nummer: 02 28 - 555 84 65 10
E-Mail:
thv@lebenshilfe-bonn.de