• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Neuigkeiten

Leichte Sprache
Leichte Sprache
17 04 2019

Und spendet der Lebenshilfe Bonn die Einnahmen

Sixties United rockt die Bühne

Vor 10 Jahren hatte Bea Tradt die tolle Idee, Musiker, die in den 60er Jahren hier in der Region aktiv und bekannt waren, zusammen zu trommeln. Rund ein Dutzend Beat- und Rockmusiker traten in der Bonner Harmonie erstmals gemeinsam als „Sixties United“ auf.  Zusammen spielten sie Songs der 60er und frühen 70er Jahre, traten im Look der Zeit auf und sangen von „love and peace and happiness“ – „ein Motto, das heute ja wieder ganz aktuell ist“, so Bandmitglied Rowi Ditz.

Von Anfang an ging es den Bandmitgliedern nicht darum, die Einnahmen aus den Auftritten in die eigene Tasche zu stecken. Grundsätzlich wurden und werden alle Netto-Einnahmen der Konzerte für einen guten Zweck gespendet. Und weil das Publikum der Band auch bei der Auswahl der Spendenempfänger vertraut, kommen neben den Eintrittspreisen auch immer noch weitere Gelder bei den Konzerten zusammen. 3.500 Euro betrug so auch die stolze Summe, die beim Auftritt zum 10-jährigen Bestehen Anfang März zusammenkam.

Heute, am 17. April, kamen fünf der Bandmitglieder zur Bonner Lebenshilfe und überreichten Geschäftsführer Andreas Kimpel den symbolischen Scheck – der ganz im Stil der 60er von Bea Tradt in Öl gemalt wurde. „Wir bekommen schon viel mit über die Lebenshilfe und wissen, dass hier tolle Arbeit gemacht wird“, meinte Bandmitglied Volkmar Kramarz. Der Einbruch vergangenen Jahres sei dann der Anlass gewesen, noch einmal für die Lebenshilfe zu spenden.

„Wir sind für diese Unterstützung sehr dankbar und wir können garantieren, dass das Geld – so wie alle Spendengelder – zu 100 Prozent für Maßnahmen ausgegeben wird, die wir nicht über Fördergelder refinanzieren können“, so Kimpel. „Gerade was die Ausstattung für die Frühförderung angeht, brauchen wir ganz spezielle pädagogische Materialien, die wir uns sonst nicht leisten könnten. Aber auch anderen Projekte, mit denen wir Teilhabe ermöglichen, sind stark unterfinanziert und nur über Spendengelder zu verwirklichen.“

Mit der Spende unterstützt Sixties United die Bonner Lebenshilfe zum dritten Mal. Toll, dass es so viel Hilfsbereitschaft gibt!



Sixties United rockt die Bühne

In Bonn gibt es Musiker die zusammen Rock-Musik machen.
Die Band heißt Sixties United.
Sie spielen Musik aus den 60er und 70er Jahren.
Bea Tradt hat vor 10 Jahren die Band gegründet.
Sie hat alle Musiker,
die in den 60er Jahren in Bonn bekannt waren,
versammelt.

Die Einnahmen aus ihren Konzerten
haben sie immer gespendet.
Am 17. April haben Band-Mitglieder,
der Lebenshilfe Bonn gespendet.
Es waren insgesamt 3.500 Euro.
Die Band hat schon zum dritten Mal
der Lebenshilfe Bonn Geld gespendet.
Wir sagen Danke!