• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Neuigkeiten

Leichte Sprache
Leichte Sprache
07 07 2020

Musikalisches Miteinander im ITH

Mit Musik geht alles besser!

Das kleine „Open-Air-Konzert“ des musikalischen Duos Lennox & Matthew fand im einladenden großen Garten der Wohneinrichtung Ingeborg-Thomae-Haus statt. Die Aktion wurde von der Bürgerstiftung Bonn, der Stiftung Bonner MusikLeben und der Brotfabrik Theater gGmbH ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Musik vor (Senioren-)Heimen" soll den von den Corona-Maßnahmen besonders betroffenen Menschen eine Freude gemacht und auch ein wenig Abwechslung geschenkt werden. Das Projekt gibt Musikern, denen in den vergangenen Wochen und Monaten ihre Aufträge weggebrochen sind, die Möglichkeit wieder öffentlich gegen ein Honorar aufzutreten. Die Honorare werden durch Spenden finanziert. Gerade im Beethoven-Jahr eine wirklich zauberhafte Idee!

Und vor Ort hatten dann auch alle Anwesenden sichtlich Freude und haben die Atmosphäre und super Stimmung sehr genossen. „Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Band und den Initiatoren der Aktion. Das Konzert war ganz großartig und für unsere Kundinnen und Kunden, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnstätte eine wirklich schöne und positive Abwechslung in dieser für uns alle herausfordernden Corona-Zeit“, so Wibke Deutsch, Geschäftsbereichsleitung Lebenshilfe Bonn.

Neben dem Ohrenschmaus gab es vor Ort dann auch einen kleinen Gaumenschmaus: leckere Würstchen vom Grill, Brötchen und diverse Softdrinks. Einfach ein gelungener Nachmittag!

#willkommenimwir

 

Mit Musik geht alles besser!

Im Ingeborg-Thomae-Haus gab es ein Konzert.
Die beiden Musiker heißen Lennox  und Matthew.
Sie hatten eine Gitarre dabei
und spielten Lieder von den Beatles.

Mit dem Konzert haben sie den Bewohnern eine große Freude gemacht
und ihnen in der Zeit von Corona etwas Abwechslung gebracht.
Die Mitarbeiter des Hauses waren auch dabei.

Das Konzert gehört zu einer Reihe, die heißt:
Musik vor Heimen.
Für die Musiker war das Konzert auch wichtig.
Denn sie können jetzt nur schwer Musik für andere machen.
Und mit dem Konzert verdienen sie Geld.

Bezahlt wird das Konzert aus Spenden.
Die kommen von drei Häusern:
Der Bürger-Stiftung Bonn,
der Stiftung Bonner Musik-Leben und
dem Theater aus der Brot-Fabrik.

Wibke Deutsch arbeitet in der Leitung von der Lebenshilfe Bonn.
Sie bedankte sich herzlich bei den Musikern
und bei den Spendern.
Sie sagte: Das war ein tolles Konzert.
Nach der Musik gab es Würstchen vom Grill und Getränke.
Es war für alle ein super Nachmittag!