• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Neuigkeiten

Leichte Sprache
Leichte Sprache
24 07 2020

Der WDR im IKH

Postkarten gegen die Einsamkeit

Was für ein spannender Tag im IKH in Heimerzheim! Der WDR, Redaktion Lokalzeit, war zu Besuch und hat gefilmt. Vor einigen Monaten hatte die Lebenshilfe NRW gemeinsam mit Special Olympics NRW eine tolle Aktion initiiert, bei der dazu aufgerufen wurde, Bewohnerinnen und Bewohnern in Heimen eine liebe Postkarte zu schreiben gegen die Einsamkeit bzw. gegen den "Corona-Blues". Das haben wir bei der Lebenshilfe Bonn natürlich entsprechend über unsere Facebook-Seite stark beworben. Wir freuen uns noch immer über zahlreiche Postkarten und Briefe, die daraufhin alle unsere Einrichtungen erhalten haben. Und weil der WDR von der Aktion erfahren hat und diese genauso gut fand, wurde die Idee aufgegriffen und eine sehr nette Redakteurin ist vorbeigekommen und hat sich vor Ort selbst ein Bild gemacht.

"Die Aktion zeigt den Menschen in unseren Einrichtungen bzw. in allen Einrichtungen/Heimen, dass an sie gedacht wird. Social Distancing macht uns allen zu schaffen und geht teilweise an die Substanz. Und da ist es natürlich total schön, Menschen durch eine liebe Postkarte oder einen Brief, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern", so Sabrina Dederichs, Leiterin IKH.

Genau so ist es und deshalb möchten wir an dieser Stelle auch noch einmal allen lieben Verfasserinnen und Verfassern ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen. Gerne weitermachen, unsere Kundinnen und Kunden freuen sich riesig über Postkarten oder Briefe! Und wir freuen uns auch schon sehr auf die Ausstrahlung im WDR!

#willkommenimwir

Ein spannender Tag im IKH

Bei uns war das Fernsehen zu Besuch,
nämlich von der Sendung Lokal-Zeit vom WDR.
Sie haben über eine Aktion von uns berichtet.
Es heißt: Post-Karten gegen die Einsamkeit.
Die Aktion hat die Lebenshilfe zusammen
mit Special Olympics NRW geplant.
Das sind die Menschen, die Sport-Wettkämpfe
für Menschen mit Behinderung veranstalten.
Ziel der Aktion war, dass unsere Bewohner einen netten Gruß
durch eine Post-Karte bekommen.
Damit sie sich in der Zeit von Corona nicht so alleine fühlen.
Denn sie bekommen jetzt nur selten Besuch.
Und es hat geklappt, es kamen dann viele nette Post-Karten an.
Das hat eine Frau vom Fernsehen gehört.
Sie ist dann zu uns gekommen.
Und hat einen Film darüber  gemacht.
Frau Dederichs leitet das Ingeborg-Krieger-Haus.
Sie sagt: Die Aktion zeigt unseren Bewohnern,
dass jemand an sie denkt.
Es ist ja sehr anstrengend,
wenn man immer Abstand zu anderen Menschen halten muss.
Und die lieben Post-Karten haben vielen eine Freude gemacht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen,
die eine Post-Karte geschrieben haben.
Bitte weiter so!
Und wir freuen uns darauf,
den Film bald im Fernsehen zu sehen.