• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Neuigkeiten

Leichte Sprache
Leichte Sprache
16 12 2019

Mehr Mobilität für Menschen mit Behinderung

Teilhabe dank Fahrdienst

Teilhabe bedeutet: Mit dabei zu sein - bei Sommerfesten, Freizeitkursen oder einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Doch oft wird das Dabeisein erschwert, weil die Möglichkeit fehlt, den Veranstaltungsort zu erreichen. Um mehr Teilhabe möglich zu machen, hat die Lebenshilfe Bonn deshalb schon vor einiger Zeit den Fahrdienst eingerichtet. Dieser kann von unseren Bewohnenden nach Bedarf gebucht werden. Zunehmend können unsere Fahrerinnen und Fahrer mehr Fahrdienstwünsche umsetzen und so eine individuelle Freizeit- und Bildungsplanung ermöglichen.

Bewohnende können unabhängig von den Personalkapazitäten in der Wohnstätte an Festivitäten und Anlässen teilnehmen, so zum Beispiel an unserem großen Jubiläums-Sommerfest auf dem Münsterplatz, Pützchens Markt und dem Weihnachtsmarkt. Besonders gefragt war der Fahrdienst bei unserem großen Sommerfest zum Jubiläum auf dem Bonner Münsterplatz. Sicher gestellt wurde auch der Transfer zu den Zukunftsvisionen, bei denen Bewohnende und Mitarbeitende sich gemeinsam zu ihren Gestaltungswünschen für die Zukunft der Lebenshilfe Bonn austauschen konnten. Diese Form der Partizipation an einem externen Seminarort wäre ohne einen verlässlichen Shuttleservice, der sich den Bedürfnissen der Bewohnenden anpasst, nicht möglich gewesen.

Das Angebot unseres Fahrdienstes wird ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Tenten-Stiftung der Heinz-Dörks-Stiftung. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich!

Ein Fahr-Dienst für alle

Teilhabe heißt: Bei allem mit machen zu können.
Manchmal ist das aber gar nicht so einfach.
Denn ohne einen Fahr-Dienst ist es für viele
schwer zu Veranstaltungen zu fahren.
Darum hat die Lebenshilfe Bonn nun einen Fahr-Dienst.
Der Fahr-Dienst kann von jedem Bewohner gebucht werden.
Zum Beispiel für Ausflüge.
Dafür danken wir der Tenten-Stiftung und der Heinz-Dörks-Stiftung.