Leichte Sprache

Frühförderung

  • Frühförderung macht Spaß
  •  
Leichte Sprache
Leichte Sprache

Individuelle Förderung von Anfang an

Das Frühförderzentrum der Lebenshilfe Bonn

Bei Kindern mit einer Behinderung oder Entwicklungsauffälligkeit werden durch eine qualifizierte und frühe Förderung alle Möglichkeiten für einen guten Start ins Leben ausgeschöpft. Die Kinder werden so auf eine umfassende Teilhabe am Leben in der Gesellschaft vorbereitet.

In unserem Frühförderzentrum arbeitet ein qualifiziertes Team von Fachleuten aus den Bereichen Heilpädagogik, Kinder- und Jugendmedizin, Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie eng verzahnt miteinander. So ist gewährleistet, dass jedes einzelne Kind bei der Entfaltung seiner Fähigkeiten die optimale Unterstützung bekommt.

Je nach individuellem Bedarf und der Diagnose von Kinderärztin oder Kinderarzt kommt die „Solitäre Heilpädagogische“ oder die „Interdisziplinäre“ Frühförderung zur Anwendung. Die Leistungen werden vom Sozialamt und den Krankenkassen getragen und sind für die Eltern kostenfrei.

Hilfestellung nach Maß - Ganzheitliche Förderung

Nach einem ausführlichen Elterngespräch und Beobachtung des Kindes in einem ersten Termin, werden die Förderziele und Vorgehensweise in der Solitären Heilpädagogischen Frühförderung festgelegt. Der ständige Austausch mit den Eltern über die Fortschritte des Kindes ist wichtig, um bei Bedarf neue Förderziele und –maßnahmen bestimmen zu können. Die Förderung findet zu Hause, im Kindergarten oder in einem unserer Frühförderzentren statt.

Die Interdisziplinäre Frühförderung besteht aus einer heilpädagogischen Förderung mit Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie. Vor Erstellung des Förder- und Behandlungsplans wird zunächst eine umfassende Eingangsdiagnostik durchgeführt. Diese besteht aus einer kinderärztlichen Untersuchung, Entwicklungsdiagnostik, ausführlichem Elterngespräch und einer genauen Beobachtung des Kindes. Gemeinsam mit den Eltern (und Fachleuten) werden danach die Schwerpunkte und die Ziele der (Therapie) Komplexleistung festgelegt. Die Frühförderung erfolgt unter fachlicher Begleitung der verantwortlichen Kinder- und Jugendärzte sowie in enger Abstimmung aller beteiligten Fachleute. Auch hier findet eine Förderung zu Hause, im Kindergarten, in den wohnortnahen Therapiepraxen oder in unseren Frühförderzentren statt.

 

Wege zur Frühförderung - Information und Beratung

Eltern haben verschiedene Möglichkeiten, sich über die Frühförderung ihres Kindes zu informieren:

  • Beratung durch Kinderärztin oder Kinderarzt:

Ihre Kinderärztin oder Ihr Kinderarzt kann eine Heilpädagogische oder Interdisziplinäre Frühförderung als geeignete Hilfe für die Entwicklung Ihres Kindes verordnen.

  • Sprechstunde in Kindergärten:

Unsere Fachkräfte bieten regelmäßige Sprechstunden in Bonner Regelkindergärten an, beantworten Fragen zur Kindesentwicklung und vermitteln bei Bedarf den Kontakt zu Kinderärztin oder Kinderarzt.

  • Offene Anlaufstelle der Lebenshilfe Bonn:

Eltern können hier einen Beratungstermin ohne besondere Zugangsvoraussetzungen vereinbaren. Die Mitarbeitende des Frühförderzentrums gibt Empfehlungen für das weitere Vorgehen.

Hand in Hand – Gemeinsam für die Kleinsten

Im Rahmen der Frühförderung arbeiten wir eng mit den niedergelassenen Kinderärztinnen und -ärzten, dem Kinderneurologischen Zentrum Bonn, den logopädischen und physiotherapeutischen Kooperationspraxen sowie dem Sozialamt und Gesundheitsamt zusammen.
Zusätzlich bestehen Kooperationsvereinbarungen mit zahlreichen Familienzentren.

Wir beraten Sie gerne, wenn Sie …

  • sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes machen.
  • Fragen zur Entwicklung Ihres entwicklungsverzögerten Kindes haben.
  • Fragen zur Entwicklung Ihres behinderten Kindes haben.
  • Informationen über Fördermöglichkeiten wünschen.
  • ganz allgemein an der Arbeit des Frühförderzentrums interessiert sind.

 

 

Früh-Förder-Zentrum

Das Früh-Förder-Zentrum der Lebenshilfe Bonn
hilft Kindern mit Behinderung.
Von der Geburt bis zur Ein-Schulung
werden die Kinder unterstützt.
Dafür gibt es Fach-Leute.

Im Früh-Förder-Zentrum gibt es:

  • Heil-Pädagogen
  • Ärzte
  • Sprach-Therapeuten
  • Körper-Therapeuten
  • Heil-Therapeuten


Das kostet Geld.
Das Sozial-Amt
und die Kranken-Kassen zahlen das.

Wie funktioniert die Förderung für alle?

Als erstes machen wir ein Eltern-Gespräch.
Dann beobachten wir das Kind mit Behinderung.
Dann wissen wir,
welche Förder-Ziele das Kind braucht.
Die Förderung machen wir bei den Eltern zu Hause.
Oder im Kindergarten.


Wie bekomme ich Infos und Beratung?

Es gibt drei Wege Infos zu bekommen.

1. Der Kinder-Arzt kann
die Früh-Förderung verschreiben.

2. In den Kindergärten gibt es Beratung
von Fach-Leute.
Sie können Kontakt zu Kinder-Ärzten geben.

3. Eltern bekommen Infos und Beratung
bei der Lebenshilfe Bonn


Hand in Hand – Gemeinsam für die Kleinsten

Wir arbeiten zusammen mit:

  • Kinder-Ärzten
  • Dem Kinder-Neurologischen Zentrum Bonn
  • Sprach-Therapeuten
  • Bewegungs-Therapeuten
  • Dem Sozial-Amt
  • Dem Gesundheits-Amt

Wir haben auch Kontakt mit vielen Familien-Zentren.
Wir beraten Sie gerne, wenn Sie Fragen
zu ihrem Kind mit Behinderung haben.
Oder wenn Sie Fragen
zur Entwicklung von ihrem Kind haben.
Von uns bekommen Sie Infos
über die Förder-Möglichkeiten.


Adresse

Visualisierung nach © bikablo

Kessenicher Straße 216
53129 Bonn

Telefon-Nummer: 02 28 - 555 84 - 44 11

E-Mail: ff@lebenshilfe-bonn.de

Jutta Menne

Jutta Menne

Leiterin

Kontakt

Frühförderzentrum

Verbundleitung: Jutta Menne
Leitung Frühförderzentren: Jeanette Cremer

Kessenicher Straße 216
53129 Bonn

Tel.: 02 28 - 555 84 - 44 11

Zweigstelle Bonn-Nord

Margarethenplatz 10
53117 Bonn
Tel.: 02 28 - 555 84 - 44 11

Zweigstelle Rheinbach

Gymnasiumstraße 9
53359 Rheinbach
Tel.: 02 28 - 555 84 - 44 11

Bürozeiten:

Montag und Mittwoch 9 - 12 Uhr Donnerstag 13 - 16 Uhr
Außerhalb der Bürozeiten können Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Wir rufen gerne zurück

E-Mail: ff@lebenshilfe-bonn.de

Familie

Herzlich willkommen beim Angebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Lebenshilfe Bonn. Wenn Sie eine Beratung wünschen, Unterstützung brauchen oder Auskunft und Rat, wenden Sie sich gerne an unser Team geschulter Fachleute.

Willkommen im Wir.

Lebenshilfe Logo

Wir, die Lebenshilfe Bonn, sind ein gemeinnütziger Verein, der im Jahre 1959 von Eltern geistig behinderter Kinder und interessierten Fachleuten in Bonn gegründet wurde. Die Lebenshilfe Bonn berät, begleitet und fördert Menschen mit einer geistigen Behinderung oder erhöhtem Förderbedarf.

Wir bieten vielfältige Angebote von frühster Kindheit bis ins hohe Alter. Diese sind so vielfältig wie die individuellen Wünsche und Bedürfnisse jedes Menschen. Sie richten sich an Menschen mit Behinderung sowie an deren Eltern, Angehörige und Bezugspersonen.

Wer wir sind