• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Ambulante Dienste

Leichte Sprache
Leichte Sprache

Individuelle Möglichkeiten entfalten

Assistenz in Schulen und Kindertageseinrichtungen

Gestaltet sich die Teilhabe eines Kindes oder eines Jugendlichen im Bereich Kindertageseinrichtung oder Schule auf Grund von Behinderung oder Beeinträchtigung schwierig, können Kinder im Rahmen einer Assistenz in Kindertageseinrichtungen oder in Schulen aller Schulformen begleitet werden. Ziel ist dabei die Nutzung aller Chancen und Fördermöglichkeiten zur Erreichung der individuellen Ziele in einer unbelasteten Kindertagesstätten- und Schulzeit. Das Angebot untergliedert sich in zwei Schwerpunkte.

In der „regulären Schul- oder Kita-Assistenz“ stellen die Ambulanten Dienste Mitarbeitende zur Verfügung, deren Aufgabe es ist, Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsbeeinträchtigungen oder Behinderungen den Schul- und Kitabesuch zu ermöglichen. Die „pädagogische Schul- oder Kita-Assistenz“ wird von pädagogischen Fachkräften durchgeführt und hat einen fachlich, pädagogischen Auftrag. Sie ermöglicht den Kindern oder Jugendlichen ihre Erfahrungen in Schule und Alltag zu reflektieren und neue Lern- und Kommunikationsmöglichkeiten zu entwickeln und bindet auch die Arbeit mit den Eltern ein.

Die Assistenz wird über die Eingliederungshilfe (Jugendamt/Sozialamt) finanziert.

 

 

Assistenz in Schulen und Kindergarten

Wenn ein Kind mit Behinderung im Kindergarten ist.
Oder wenn das Kind in der Schule ist,
kann es zu Problemen kommen.
Mit einer Schul-Assistenz kann das Kind gefördert werden.

Zeichnung: Frau mit Kind im Rollstuhl vor einer Schultafel und einem Lehrer.


Die Lebenshilfe Bonn bietet zwei Angebote dazu an: 

1. Ein Mitarbeiter aus den Ambulanten Diensten
ist den ganzen Tag bei dem Kind mit Behinderung.
Zum Beispiel in der Schule.
Oder dem Kindergarten.
Das heißt:
reguläre Schul-Assistenz
oder KiTa-Assistenz.

Zeichnung: Frau kniet vor einem Kind und hält seine Hände.

2. Fach-Leute aus dem Bereich Erziehung
sprechen mit dem Kind über die Schule und den Alltag.
Mit den Eltern wird auch regelmäßig gesprochen.
Das heißt:
pädagogische Schul-Assistenz
oder Kita-Assistenz.

Zeichnung: Geldschein und Geldmünzen

Das Jugend-Amt bezahlt die Assistenz.
Oder das Sozial-Amt.

Adresse

Zeichnung: offener Briefumschlag

Kristina Scheunert

KiTa und Schul-Assistenz
Kessenicher Straße 216
53129 Bonn

Telefon-Nummer: 02 28 - 555 84 - 80 22

E-Mail: assistenz-kita-schule@lebenshilfe-bonn.de

Ihre Ansprechpartnerin

Frau mit dunkelbraunen langen Haaren und grauem Blazer

Kristina Scheunert

Leitung Kita- und Schulassistenz

Kontakt

KiTa- und Schulassistenz

Anfragen

Tel.: 0228 55584-8016
E-Mail: assistenz-kita-schule@lebenshilfe-bonn.de

Leitung: Kristina Scheunert
Tel.: 0228 55584-8022
Mobil: 0175 556 56 07

Teamleitung: Sabrina Kesper
Tel.: 0228 55584-8036
E-Mail: kesper.sabrina@lebenshilfe-bonn.de