• Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS

Wir

Neuigkeiten

  • Leichte Sprache:
  • AN
  • AUS
2006 2024

Ein buntes Jubiläumsfest

40 Jahre Ingeborg-Thomae-Haus

Mitte Juni feierte das Ingeborg-Thomae-Haus sein 40-jähriges Jubiläum mit einem fröhlichen und bunten Fest. Das Wetter zeigte sich an dem Tag von seiner besseren Seite, was die gute Stimmung bei allen Anwesenden noch verstärkte.

Die Feier bot ein schönes Programm für Jung und Alt: Fotobox, Rikscha-Fahren, Dosenwerfen, Kunstausstellung – dabei wurde gegrillt und es gab einen Waffelstand und Eiswagen. Außerdem sorgte Künstler Filou mit Live-Gesang für eine Rundum-Wohlfühlatmosphäre.

Besondere Ehre erwies Oberbürgermeisterin Katja Dörner, die persönlich vorbeikam, um die Bedeutung der Einrichtung zu unterstreichen. Sie schaute sich zunächst die gemalten Werke von den Bewohnenden an und betonte anschließend in ihrer Rede, wie schön es für sie sei, dieses Jubiläum gemeinsam mit uns zu feiern und wie wichtig Vielfalt und gelebte Inklusion sind. Ein besonderes Highlight war dann, als Bewohner Rüdiger B. – stellvertretend für alle Bewohnenden – der Oberbürgermeisterin noch eine Bildcollage aus der Kunstausstellung als Erinnerung schenkte.

Einrichtungsleiter Clemens Fernengel nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen zu bedanken, die jeden Tag mit voller Hingabe für die Bewohnenden des ITH da sind. In seiner Ansprache würdigte er vor allem die unermüdliche Arbeit der Kolleginnen und Kollegen, die teils schon seit vielen vielen Jahren an Bord und symbolisch gesprochen der Fels in der Brandung sind, sowie das tolle Engagement der Ehrenamtlichen und die Unterstützung durch den Angehörigen- und Bewohnerbeirat. Auch Vorstandsvorsitzender Andreas Heß und Aufsichtsratsvorsitzender Wilhelm Eppstein bedankten sich herzlich beim gesamten Team für ihren herausragenden Einsatz und Heß fasste treffend zusammen: „Seit 40 Jahren sind wir hier fest verankert und das haben wir zum Großteil den Mitarbeitenden der Einrichtung zu verdanken.“

Das Fest war ein voller Erfolg und wird allen Beteiligten sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Großes DANKE an alle, die die Vorbereitungen noch zusätzlich zum normalen Arbeitsalltag gestemmt haben.

40 Jahre Ingeborg-Thomae-Haus: auf die Inklusion, auf die Vielfalt und auf die nächsten Jahrzehnte!

#WillkommenImWir

Ein schönes Fest

Das Ingeborg-Thomae-Haus ist 40 Jahre alt.

Im Juni gab es deshalb ein Fest im ITH.

Das Wetter war gut und die Stimmung auch.

Es gab ein schönes Programm.

Man konnte zum Beispiel Rikscha fahren und Dosen werfen.

Es gab eine Kunst-Ausstellung.

Die Bilder haben Bewohner und Bewohnerinnen selbst gemalt.

Es gab Eis und Waffeln.

Natürlich wurde auch gegrillt.

Der Künstler Filou hat gesungen.

Die Bonner Ober-Bürgermeisterin Katja Dörner war auch da.

Sie schaute sich die Kunst-Ausstellung an.

Dann hielt sie eine Rede und gratulierte dem ITH herzlich.

Am Schluss bekam sie ein Bild geschenkt.

Clemens Fernengel leitet das ITH.

Er bedankte sich bei allen Kollegen und Kolleginnen für ihre Arbeit.

Auch der Lebenshilfe-Chef Andreas Heß und Wilhelm Eppstein vom Aufsichts-Rat bedankten sich herzlich.

Weiterhin alles Gute fürs ITH!